James Bond Darstellerinnen | Eine Auswahl der hottesten Bond Girls

James Bond Darstellerinnen | Wunderschön und elegant

Der erste Bond Streifen eröffnete nicht nur das Feld für eine ganze Generation Agenten-Thriller, in „James Bond jagt Dr. No“ wurde noch eine ganz andere Tradition gegründet: Das Bond Girl

Das Bond-Girl ist ein wiederkehrendes Merkmal der James Bond Filme, auf selben Kult Niveau wie der Martini. Wer wohl das neue Bond-Girl spielen darf, fragt sich der Zuschauer jedes mal erneut, wie die Frage welchen Glanzboliden die Doppelnull diesmal befahren darf. Dementsprechend ist die Rolle der weiblichen Begleitung Bonds eine gewisse Ehre, einem Titel ähnlich, dürfen sich nur die schönsten Frauen Hollywoods damit schmücken. Und da sich nach 50 Jahren Bond so einige Namen gesammelt haben, stellen wir euch nun die fünf schönsten Bond Girls vor.

James Bond Girl: Ursula Andress

Das berühmte erste Bond-Girl, dass die Messlatte für alle zukünftigen gesetzt hat, darf natürlich nicht fehlen. Die Szene in welcher die gebürtige Schweizerin im weißen Bikini aus den Meeresfluten steigt? Unvergesslich.

James Bond Girl: Halle Berry

Jemand hat schöne Frauen und das kühle Nass erwähnt? Halle Berry braucht sich nicht hinter Frau Andress verstecken in Sachen bombastischer Auftritt. Als „Jinx“ durch die Wasseroberfläche steigt, verliert sogar 007 die Fassung und greift zum Fernglas.

James Bond GirL Famke Janssen

Frauen stellen bei James Bond schon lange nicht mehr bloße Objekte der Begierde dar. Famke Janssen macht zB als schöne aber gefährliche Xenia Onatopp James Bond so manchen Auftrag zum Spießrutenlauf.

James Bond Girl: Honor Blackman

Während der Name der Schauspielerin dem ihrer Figur Pussy Galore in nichts nachsteht, ist sie das Zeichen dafür, dass Bonds Charme keine Grenzen kennt. Pussy Galore war nämlich auf Seiten des namensgebenden Filmbösewichts Goldfinger, bis James Bond sie mit seinem Charisma auf die richtige Seite ziehen konnte.

James Bond Girl: Gemma Arterton

Die schöne Britin kam als schlagfertige Strawberry Fields (Übrigens mein persöhnlicher Namensfavorit) schon in den Genuss des neuesten Bonds, Daniel Craig. Leider ereilte sie ein übles Schicksal in Form eines tödlichen Ölbades. Damit wurde auch in „Ein Quantum Trost“ eine Szene aus einem älteren Bond ähnlich dargestellt. Wie eine unglückselige Romanze Sean Connery’s in „Goldfinger“, wurde auch Gemma Arterton mit einer tödlichen Flüssigkeit überzogen in einem Bett liegend gefunden. Während es sich bei ersterer aber um Erstickung durch Gold auf der Haut handelte, starb auch Miss Fields an einem „schwarzen“ Gold, dem Erdöl.

Anhand der Bond-Girls lässt sich die stetige Entwicklung James Bonds erkennen. Sowohl der Wandel der Körperideale im Laufe der Jahre, als auch der Wandel der Rolle der Frau neben dem britischen Agenten. Immer mehr entfernt sich das Bond-Girl vom reinen Objekt der Klasse und Begierde, zum Bild der starken und manchmal auch gefährlichen Frau hin. Wie vieles im Bond-Universum stellt das Bond-Girl also sowohl Entwicklung als auch altes Prinzip dar, es ist ein genauso wichtige Zutat im Rezept für einen guten Bond wie der mysteriöse und intelligente Gegenspieler. Und selbst wenn man all dieses analytische und beobachtende Denken weg lässt, bleibt uns mit dem Bond-Girl doch trotzdem immer eine wunderschöne Frau, die uns den Kopf verdreht und ist es nicht sowieso das, was zählt nach dem Abspann?

Wie wär's mit einem Kommentar?

 

James Bond Lifestyle ist ein inoffizielles Portal für James Bond Fans und darüber hinaus für alle, die einen kulturell vielfältigen, rasanten und luxuriösen Lebensstil schätzen.

Wir sind ausdrücklich nicht an folgende Unternehmen gebunden: Metro-Goldwyn-Mayer (MGM), Sony Pictures, Danjaq, LCC., Columbia Tristar, United Artists und weitere beteiligte Unternehmen an James Bond Filmen.